Individuelles Lernen in der Gemeinschaft
Jedes Kind von Anfang an seiner Begabung und seinem Entwicklungsstand entsprechend individuell zu fördern und sich dabei als Teil einer Gesellschaft wiederzufinden. Das ist uns wichtig!


Vor den Osterferien haben wir unsere Partnerklasse der „Schule am Turmberg“ besucht (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen). Dort las uns Frau Rose, eine Kinderbuchautorin, aus ihrem neusten Kinderbuch eine Rittergeschichte vor und hat uns Bilder dazu gezeigt. An manchen Stellen mussten wir sogar selbst mitmachen. Es war toll und hat allen richtig viel Spaß gemacht. Herzlichen Dank an den Friedrich-Bödecker-Kreis, an die Fördervereine der beiden Schulen und an das Ministerium für Kultus- Jugend und Sport.  Sie alle haben die Lesung, im Rahmen eines Begegnungsprojekts für Kinder mit und ohne Behinderung, finanziell unterstützt.

Dinoklasse (1/2 g)

Vergangene Woche wurde unsere Mitschülerin Emilie aus unserer Mitte gerissen. Dieses Ereignis bestürzte uns all zutiefst und wir trauern mit den Hinterbliebenen. Für Kinder und Eltern, die sich verabschieden möchten steht im Erdgeschoss des Hauptgebäudes am Dienstag und Mittwoch jeweils von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr ein Trauerraum offen.

 

Sollten Kinder oder Eltern Unterstützung bei der Trauerarbeit benötigen, so können Sie sich jederzeit an die Schule oder die Schulpsychologische Beratungsstelle des staatlichen Schulamtes (0721/60561070) wenden. Ebenfalls Unterstützung erhalten Sie bei der "Brücke" http://www.bruecke-karlsruhe.de oder der Beratungsstelle des Friedhofes http://www.friedhof-karlsruhe.de/infocenter

 

Wenn Sie Emilies Mutter finanzielle Unterstützung zukommen lassen möchten, so haben Sie die Möglichkeit einen verschlossenen Briefumschlag im Sekretariat abzugeben. Wir werden diese Umschläge am Freitag zusammen mit der Kondolenzpost aus dem Trauerraum der Mutter übergeben.

 

Wir danken für die Anteilnahme und wünschen allen Trauernden viel Kraft für die kommende Zeit.

Wir freuen uns sehr, dass ab heute Mittag das Schulleitungsteam wieder vollständig ist:

Frau Melanie Erndwein ist ab sofort die neue Konrektorin der Schloss-Schule.

Das Team der Schloss-Schule gratuliert sehr herzlich und freut sich auf die gute Zusammenarbeit mit der vertrauten Kollegin in nun neuer Rolle...

...

 Liebe Eltern, Kinder und Freunde der Schloss-Schule,
ganz herzlich wollen wir Sie und Euch zu unserem diesjährigen Schulkonzert einladen. Es findet statt am Donnerstag, den 21. Mai 2015 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr im Festsaal der Karlsburg Durlach.
Unser Programmbeitrag steht unter dem Thema: „Froh und frei“.

300 Jahrfeier Stadt Karlsruhe / Wir sind mit unserem Schulfest dabei!

Alle Schulen aus Durlach beteiligen sich an der Jubiläumsfeier der Stadt Karlsruhe. Ein besonderes Highlight bildet da das Schulfest der Grundschulen und das damit verbundene Zirkusprojekt der Schloss-Schule Durlach. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen dafür auf Hochtouren. In Hauptverantwortung der jeweiligen Schulleiter werden Stellplätze, Attraktionen und sämtliche Aktivitäten und Absprachen besprochen und geregelt. Auch die Mitwirkung der Elternschaft in der Schloss-Schule wurde bereits planerisch erarbeitet. Hierfür zeichnet der Förderverein verantwortlich und ist aktiv mit eingebunden. Ob Kuchenspenden, Auswahl der Stände -unter anderem Bücher- und Spielstand-, Kassendienste und vieles weitere, alles wird akribisch geplant und mit viel Freude und Engagement vorbereitet.

Sehr geehrte Eltern,

sowohl in der Zeit vom 11. bis 13. Mai, als auch in der Zeit vom 20. bis 21. Mai streiken teilweise unsere Erzieherinnen.

Die Lehrkräfte übernehmen durch Mehrarbeit die aufzufangenden Gruppen, sodass an unserer Schule keine Betreuungslücke entsteht. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass der Inhalt der Betreuung dadurch nicht in gewohnter Manier durchgeführt werden kann. Vor allem die Lern- und Übungsphasen können aufgrund der Gruppengröße nur eingeschränkt oder teilweise auch gar nicht durchgeführt werden. Falls Ihr Ganztagskind daher gestern, heute oder am Mittwoch nicht alle Aufgaben in der Schule erledigen kann, so möchten wir Sie bitten dies ausnahmsweise am Abend oder im Laufe der restlichen Woche zuhause zu erledigen.

 

Wir danken für Ihr Verständnis

Peter Springer

Es ist wieder soweit: Die Karlsburg öffnet zum 27. Mal ihre Pforten für den Durlacher Schulmusikabend. Sämtliche Durlacher Schulen werden an diesem Abend gemeinsam musizieren, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn nach den Einzeldarbietungen jeder Schule wird am Schluss traditionell ein gemeinsames Lied von allen 150-180 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern erklingen.

Bei diesem offenen Projekt der 2ten Projektwoche 2014 haben die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1-4 gelernt, wie man sich gesund ernähren kann,
nämlich mit täglich frischem Gemüse, Obst, Milch- und Vollkornprodukten. Dabei sollte auch ausreichend flüssige Nahrung zugeführt werden (z.B. wasserverdünnte Fruchtsäfte). Insgesamt gilt vor allem nicht zu viel, zu süß, zu fett und zu salzig zu essen.
Mit kritischem Blick beäugten die Kinder so auch Nahrungsmittel einschließlich der Verpackungsdaten.


Wie die Bilder zeigen, waren alle mit großem Eifer dabei, eine Pizza oder Flammkuchen mit gesundem Belag herzustellen oder ein Frühstück zuzubereiten mit allem was der Körper braucht. Jeder der fleißigen Gruppe bekam am Präsentationstag verdientermaßen auch einen Ernährungsführerschein ausgehändigt.

Edgar Pelechowytsch
 

Am Samstag, dem 17.05. fand bei sonnigem Laufwetter ein Sponsorenlauf an der Schlossschule statt. 314 sportliche Kinder waren bereit und gut von ihren Sportlehrern und Sportlehrerinnen motiviert für einen guten Zweck möglichst viele Runden zu laufen. „Kinder helfen Kindern“ war das Motto.

Am Samstag 17.05. fand in der Schloss-Schule in Durlach ein Sponsorenlauf mit anschließendem Hoffest von 11.00 – 16.00 Uhr statt. Nach der Begrüßung von Konrektor Peter Springer und der 1. Vorsitzenden des Fördervereins der Schloss-Schule Diana Koll übernahm der Kulturbürgermeister Wolfram Jäger den Start und zerschnitt das Band. Hunderte von Kindern stürmten bei strahlendem Sonnenschein vom Karlsburgvorplatz los. Eine Runde war ein Lauf von 500 m durch den Schlossgarten.

In unserem Projekt haben wir uns mit vielen verschiedenen Märchen beschäftigt. Jeden Morgen haben wir als Erstes das Märchentor geöffnet und ein Märchen wurde uns vorgelesen: Die Bremer Stadtmusikanten, Hänsel und Gretel, König Drosselbart, Froschkönig, Töpfchen koche und noch viele andere.

Projekt „Picasso, Miró & Co“

beschäftigten sich über 40 Kinder der Klassen 1-4 mit dem Leben und Lebenswerk von großen Künstlern. Dabei wurden die unterschiedlichen Stilrichtungen sowie verschiedene Techniken und Farben in einer „Fälscherwerkstatt“ untersucht und ausprobiert.

In der Projektgruppe „Brettspiele“ trafen sich begeisterte Spieler (2.-4. Klassenstufe), die sowohl ihre eigenen aber auch unbekannte Spiele ausprobierten und bewerteten.

Die Toiletten in Schulen sind meistens nicht besonders einladend. Das liegt an ihrem speziellen Geruch, aber oft auch an der räumlichen Gestaltung.

Am Freitag sind wir alle Hexentreppen zum Turmberg gelaufen. Als wir angekommen sind, sind wir noch auf den Turmbergspielplatz weiter.

Eine abenteuerliche Seefahrt quer durch das Thema „Piraten“ erwartete die Kinder des Piratenprojekts.

Das Projekt Ritter und Burgen hatte das Ziel, für die Schüler das Mittelalter lebendig werden zu lassen.

Hier sehen Sie ein paar Bilder von unserem Projekt. Sie zeigen die Kinder bei der Herstellung und dem Verzehr von Pizzen sowie das Ergebnis der Vorbereitung eines gesunden Frühstücks.

In der diesjährigen offenen Projektwoche vom 23.3. bis 29.3.2012 gab es wieder das Projekt „Auch Schmusekatzen können kratzen – Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen“.

Zuerst beobachteten wir gemeinsam einen Armeisenlöwen in der Sandgrube. Danach haben wir uns über ihn und seine geniale Fangtechnik unterhalten.

Ausgerüstet mit Wiesenblumen, Stöcken, Gräsern, Blättern und anderen Naturmaterialien wollten wir im Durlacher Schlosspark mit und in der Natur gestalten und diesen als Kunstraum wahr nehmen.

Am Donnerstag, 13. 4. 2011 gingen die Schüler der Stufe 3/4 des Insekten – Projekts ins Naturkundemuseum nach Karlsruhe.

 

Am ersten Tag haben wir uns erstmal vorgestellt. Unsere Lehrerinnen hießen Frau Steiner und Frau Clauß. Sie waren sehr nett. Wir waren im Klassenzimmer von Frau Clauß.

Am ersten Tag haben wir uns erstmal vorgestellt.
Unsere Lehrerinnen hießen Frau Steiner und Frau Clauß.

Sie waren sehr nett.
Wir waren im Klassenzimmer von Frau Clauß.

img 1759

Ein Gewaltpräventions-Projekt für Mädchen

Auch freundliche Pferde können ausschlagen. Auch liebe Hunde können bellen und notfalls beißen, wenn sie in Bedrängnis geraten. Und Mädchen können sich wehren, wenn es notwendig ist. Doch wer schlau ist und auf sein Bauchgefühl vertraut, der erkennt Gefahrensituationen meist schon frühzeitig und kann den Gefahren aus dem Weg gehen.

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen vier bis sieben beschäftigten sich während der Projektwoche mit allem, was im und am Teich lebt.

im Bereich der Stadt Karlsruhe

Schuljahr 2008/2009

Sommer 2008
Do., 24. Juli 08
bis
Sa., 06. September 08
Herbst 2008
Mo., 27. Oktober 08
bis Sa., 01. November 08
Weihnachten 08/09 Mo., 22. Dezember 08
bis Sa., 10. Januar 09
Fastnacht 2009
Mo., 23. Februar 09 bis Fr., 27. Februar 09
Ostern 2009
Di., 14. April 09
bis Fr., 17. April 09
Pfingsten 2009 Mo., 25. Mai 09
bis Sa., 06. Juni 09
Sommer 2009
Do., 30. Juli 09
bis Sa., 12. September 09


Zusätzliche freie Tage:   Mo., 20. April 09
Fr.,  22. Mai 09

Schulfreie Tage:            31.10.08 (Reformationstag)
09.04.09 (Gründonnerstag)

 

 

Hallo Freund oder die Schloss-Schulindianer

 

In der offenen Projektwoche im März trafen sich 42 mutige Indianer und zwei Häuptlinge

In der ersten Märzwoche wurde es im ersten Stock des Hauptgebäudes regelrecht unheimlich.
Zum Seitenanfang