Für 4 Tage zurück ins 18. Jahrhundert- Karlsruhe um 1715.

An 12 unterschiedlichen Stationen konnten die Schlossschüler in der Woche vom 03.06.- 06.06.19 das Leben der Karlsruher Bürger vor rund 300 Jahren nachempfinden.

Bereits vor der Projektwoche wurden alle Kinder in Kleinfamilien eingeteilt und erhielten ihren eigenen Familiennamen.

Jeden Morgen trafen sich die Familien in ihren Schänken und stimmten sich auf den Tag ein. Dann starteten die Familien ihre Zeitreise und konnten täglich an drei Stationen ganz unterschiedliche Erfahrungen der damaligen Zeit machen: So wurde barock getanzt, mit Federn geschrieben, altertümliche Kleidung anprobiert, ein eigener Scherenschnitt hergestellt, fleißig Brötchen gebacken und Butter gestampft, ein Fachwerkhaus und eine Lehmwand errichtet, eine schwebende Stadt gebaut, Papier geschöpft, Wäsche gewaschen und bei Sport und Spiel von damals getobt.


 

Am Nachmittag des letzten Projekttages hatten dann die Eltern, Großeltern und Freunde die Gelegenheit die Stationen mit ihren Kindern zu erkunden.

Ein ganz herzlicher Dank geht an alle Eltern, die uns in dieser Woche so tatkräftig und zahlreich unterstützt haben. Ein Dankeschön auch an die Projektleiter Herrn Gradwohl und Frau Schulz für die tollen Materialien und die tägliche Unterstützung. Vielen Dank auch dem gesamten Schloss- Schul- Team für das große Engagement.

Für 4 Tage zurück ins 18. Jahrhundert- eine großartige Zeitreise für uns alle!!!